Zum Hauptinhalt springen
 Zurück zur Übersicht
3990
Security

Klüh Security mit zukunftsfähigen Lösungen

In den zurückliegenden Jahren ist unsere Security-Sparte stark gewachsen. Mit Blick in die Zukunft werden jedoch auch die Anforderungen zunehmen und sich noch schneller verändern – insbesondere im Bereich intelligente Sicherheitstechnik als passgenaue Lösung für unsere Kunden. Wir nehmen die kommenden Herausforderungen an und machen uns zukunftsfit.

Wir haben das Profil von Klüh Security geschärft und werden uns als kundennaher Sicherheitsarchitekt an unserem neuen Versprechen messen lassen:

Sicherheit betrifft alle Gesellschaftsbereiche und ist ein wichtiger Aspekt unseres täglichen Lebens. Sicherheit ist ein grundlegendes Bedürfnis, bei dem es um den Schutz von Personen, von Sachwerten aber auch von Informationen geht. Und obwohl es keine Garantie für absolute Sicherheit gibt, können wir durch sorgfältige Planung und Vorsichtsmaßnahmen dazu beitragen, dass sie in vielen Bereichen erhöht wird und unsere Kunden sich sicherer fühlen können.

Wir sorgen schon seit Jahrzehnten für Sicherheit

Klüh Security gehört seit 1991 zu den Unternehmen, die zur Sicherheit in Deutschland beitragen. Zu unserem Kundenkreis gehören Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen auch aus den sogenannten kritischen Infrastrukturen (KRITIS). Auf Klüh Security vertrauen unter anderem die Bundeswehr, Energieunternehmen, Banken, Hightech-Produzenten, Gesundheitseinrichtungen, Häfen und Flughäfen. Es ist sicherlich kein Zufall, dass wir bundesweit zu den Top Ten der Sicherheitsbranche in Deutschland gehören. Insgesamt sind bei uns rund 3.500 Mitarbeitende und 110 Wachbegleithunde im Einsatz, die in unserer eigenen Sicherheitsschule perfekt auf ihre Einsatzgebiete vorbereitet werden.

Auch Sicherheit muss digitaler werden

In unserer modernen Welt ist Sicherheit zu einem wichtigen Thema geworden, die zunehmende Vernetzung und der technologische Fortschritt bringen neue Herausforderungen mit sich. Eine Herausforderung ist die Digitalisierung – nicht nur unsere Kunden legen zunehmend Wert auf die Digitalisierung von Sicherheitsdienstleistungen. Dem müssen wir gerecht werden, wenn wir unsere Top-Stellung im Markt behalten und unser Versprechen halten wollen. Wir verfolgen gleich mehrere Ansätze und treiben die Digitalisierung unserer Prozesse weiter voran, um stets einen bestmöglichen operativen Support zu gewährleisten. Doch wie sieht das in der Praxis aus?

Unsere Antworten auf digitale Sicherheitsfragen

Sicherheitsdienstleistungen werden zunehmend mit Hilfe digitaler Tools abgebildet, um sie für den Kunden transparent und erlebbar zu machen. Darüber hinaus verbessern digitale Anwendungen die Effizienz von Abläufen deutlich. So ist beispielsweise der Einsatz eines digitalen Wächterkontrollsystems bei der Absicherung von Liegenschaften heutzutage unumgänglich. Mit DigiControl haben wir ein bundesweit flächendeckendes Wächterkontrollsystem im Einsatz, das wir selbst entwickelt haben, um unseren Kunden eine transparente Überwachung der Objekte zu bieten. Durch die Nutzung eines Smartphones als Plattform fungiert DigiControl darüber hinaus auch als Assistenzsystem, mit dem die abzusichernden Gebäude jederzeit teamübergreifend im Blick gehalten werden. Zudem können unsere Kunden auf Wunsch automatisch mit Auswertungen zu den Rundgängen versorgt werden oder auch mit Berichten zu Vorkommnissen in ihrer Liegenschaft inklusive des dazugehörigen Bildmaterials.

Um Missverständnisse zu vermeiden und den Austausch für alle Beteiligten nachvollziehbar zu machen, arbeiten wir mit unserem hauseigenen Service-Portal DigiService für Kundenanfragen wie Störungsmeldungen, Serviceanforderungen, Bestellungen und Informationsanfragen jeder Art. DigiService lässt sich einfach über ein App bedienen und erleichtert den Austausch mit unseren Kunden und Kolleg*innen enorm.

Ohne Mitarbeitende geht es sicher nicht

Ein wichtiger Punkt sind unsere Security Mitarbeitenden. Wir bilden Fachkräfte aus und stellen neue ein, um individuelle Sicherheitskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Mit unserer E-Learning-Plattform DigiLearn bieten wir bereits seit 2015 ein breit gefächertes Lernangebot, das unabhängig von Zeit und Ort funktioniert. Im Jahr 2022 wurden wir dafür bereits zum sechsten Mal in Folge mit dem begehrten Comenius-EduMedia-Award ausgezeichnet. Gleichzeitig nutzen wir unsere Netzwerkpartnerschaften, also Unternehmen für Sicherheitstechnik, Verbände und Arbeitskreise, zur Ergänzung unseres Leistungsportfolios.

Allerdings leidet auch der private Sicherheitssektor schon seit Jahren unter dem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften, während die Nachfrage gleichzeitig wächst. Vor diesem Hintergrund sind technische Lösungen und insbesondere die Digitalisierung für die Branche tatsächlich wichtige Faktoren, um einige Sicherheitsdienstleistungen weiterhin anbieten zu können. So leisten beispielsweise eine gute Kameraüberwachung oder auch digitale Empfangsschalter für eine visuelle Besucherbegrüßung wertvolle Dienste zur Personalentlastung.

Bei aller Digitalisierung ist eines aber auch klar: gerade der Sicherheitssektor wird nie auf Mitarbeitende aus Fleisch und Blut verzichten können. Wir brauchen Menschen – und in vielen Aufgabenbereichen auch die Wachbegleithunde – um im Notfall schnell und verantwortungsvoll eingreifen und Sicherheit gewährleisten zu können.

Apropos Mitarbeitende: im Zuge unserer Neupositionierung haben wir auch unsere Geschäftsführung neu aufgestellt. Seit Januar verstärken Sven Horstmann (47) und Dr. Marc Bieling (48) unsere Sicherheitssparte als neue Geschäftsführer neben dem langjährigen Geschäftsführer Axel Hartmann (58).

Hierbei leitet Dr. Marc Bieling die vertriebliche Geschäftsführung, Sven Horstmann und Axel Hartmann verantworten das operative Geschäft.

#Qualität
#Digitalisierung
#Menschen

Klüh-Newsletter