Zum Hauptinhalt springen
 Zurück zur Übersicht
1231
Catering

Menschen bei Klüh: Grafikdesignerin Kerstin Kunick stellt sich vor

Langweilig war gestern. Wer bei Klüh arbeitet, den erwarten anspruchsvolle Entfaltungsmöglichkeiten. Im Rahmen unserer Magazin-Reihe „Menschen bei Klüh“ möchten wir Ihnen regelmäßig Kolleginnen und Kollegen aus unseren fünf Arbeitswelten – Cleaning, Catering, Security, Office & Management und Airport Service – vorstellen, stellvertretend für viele, viele andere.

Diesmal sprechen wir Kerstin Kunick, die Grafikdesignerin in der Business Development-Unit von Klüh Catering ist.

Sie arbeiten als Grafikdesignerin im Business Development – was gehört zu Ihren Aufgaben?

Im Grunde genommen kümmere ich mich um die Werbung für die Betriebsgastronomie. Ich gestalte alles, was mit Print zu tun hat – also Aufsteller, Banner und Plakate, aber auch Grafiken für digitale Medien wie Webseiten, für die Klüh Catering App etc.

Dazu gehören auch die unterschiedlichen Werbematerialien für die kulinarischen Aktionen sowie die Innenraumgestaltung. Man kann auch sagen, ich bewerbe das Essen vor Ort.

Wie sieht denn ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Den gibt es eigentlich nicht. Jeder Tag ist anders. Das fängt schon dabei an, dass ich zum Teil im Homeoffice arbeite und zum Teil in unserer Zentrale in Düsseldorf. Das sind dann die Tage, an denen ich am Computer sitze und Layouts entwerfe.

Es gibt aber auch Tage, an denen ich vor Ort in den Betriebsrestaurants bin. Dort bespreche ich beispielsweise im Team mit der Betriebsleitung zukünftige Aktionen. Oder wir entwickeln neue Ideen. Manchmal wird auch kreative Unterstützung bei Veranstaltungen gebraucht.

Gerade im gestalterischen Bereich ist es ja so, dass jede Aufgabe, jeder neue Job auf seine Art einzigartig ist. Das macht es so spannend. Mein Arbeitsalltag ist also sehr vielseitig – und nie langweilig!

Was begeistert Sie an Ihrem Job bei Klüh Catering?

Ich habe viele Freiheiten, das ist nicht selbstverständlich. Klüh Catering ist sehr offen für neue Ideen und Impulse, das weiß ich sehr zu schätzen.

Natürlich gibt es in der Gestaltung ein vorgegebenes Corporate Design, in dem zum Beispiel Farben und Schriften festgelegt sind, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu sichern, aber ich habe trotzdem viele Freiheiten. Ich kann gestalterisch tätig sein und mich einbringen – das ist ein gutes Gefühl.

Warum haben Sie sich gerade bei Klüh Catering beworben?

Das Unternehmen hat meinen Wunschzettel erfüllt! So wollte ich unbedingt im Foodbereich arbeiten. Ich mag den Umgang mit Lebensmitteln – das habe schon immer gerne gemacht. Während meines Studiums habe ich zum Beispiel in der Loge des 1. FC Köln gekellnert.

Kochen Sie auch gerne?

Na klar. Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren. Dabei bevorzuge ich leckere und raffinierte Gerichte, aber ohne kompliziertes Chichi. Ich backe auch leidenschaftlich gerne. Für mich ist das die pure Entspannung, beispielweise am Ende eines Arbeitstages.

Mehr zu Kerstin Kunick und Ihrem Job bei Klüh Catering erfahren Sie in diesem Video:
 

#Menschen

Klüh-Newsletter